Birgitta C.M. Rieche – Diplom-Psychologin.

Schwerpunkte

  • AD(H)S
  • ÄNGSTE
  • ANPASSUNGSPROBLEME
  • BEZIEHUNGSPROBLEME
  • BURN OUT
  • CHRONISCHE ERKRANKUNGEN / KRANKHEITS-BEWÄLTIGUNG
  • DEPRESSIONEN
  • DROGEN / SUCHT / WORKAHOLIC
  • ESS-STÖRUNGEN
  • FAMILIÄRE PROBLEME
  • KOPFSCHMERZEN
  • MAGENSCHMERZEN
  • MIDLIFE CRISIS
  • MOBBING
  • MOTORISCHE STÖRUNGEN
  • POTENZPROBLEME
  • PSYCHOSOMATISCHE PROBLEME
  • RÜCKENSCHMERZEN
  • SCHLAFSTÖRUNGEN
  • TINNITUS
  • TRAUMATA
  • UNRUHE
  • ZWÄNGE

Ich berate Sie hinsichtlich:

ADHS/ADS

  • Aufmerksamkeitsstörung mit und ohne Hyperaktivität
  • Aufmerksamkeits- und Konzentrationsprobleme
  • zwischenmenschliche Beziehung
  • Unruhe
  • emotionale Labilität
  • Selbstorganisationsprobleme
  • körperliche Koordination
  • Kindheitsprobleme

Burn-out-Syndrom

  • Emotionale Erschöpfung
  • Überarbeitung
  • Frustration
  • Apathie
  • Depression
  • Suchtgefahr durch Überlastung
  • häufiger Druck von Außen
  • eigene überhöhte Ansprüche

Angst- und Panikstörungen, Zwänge

  • Nervosität, Anspannung, körperliche Beschwerden
  • Vermeidung von Situationen und Orten: z.B. Flugangst, Autobahn, Vergiftung, Schmutz
  • dabei: Herzrasen, Erstickungsgefühl, feuchte Hände, Rückenverspannung
  • Gedankenzwänge: wiederkehrend, aufdrängend, quälend, sinnlos
  • Zwangshandlungen: gegen den eigenen Willen, impulsartige Handlung mit starker Anspannung und Angst (z.B. Wasch-, Putz- oder Zählzwang,Gedankenzwang)

Workaholic, Medikamenten- und Drogenmissbrauch, Suchtgefahr

  • Überarbeitung
  • nur noch Sinn in der Arbeit sehen, alles andere ist zweit- oder drittrangig
  • Nicht-Aufhören-Können, bis zum physischen oder psychischen Zusammenbruch
  • Medikamente, Drogen und Alkohol zum Aufputschen, Beruhigen oder Schlafen um einem Anspruch zu genügen bis zur Abhängigkeit, Sucht, Depressionen
  • Unfähigkeit, weiter den selbst gesetzten Anspruch zu erfüllen bis zum physischen oder psychischen Zusammenbruch
  • bei Frauen: oft nicht „Nein“ sagen können, sich nicht abgrenzen können
  • bei Männern: zu zeigen, allen Ansprüchen zu genügen

Entspannungsverfahren

  • Muskelentspannungstraining nach Jacobson
  • Autogenes Training
  • Fantasiereise
  • Meditation
  • Bildbetrachtung
  • Hypnose
  • Selbsthypnose
  • Aufmerksamkeitstraining
  • Ursachenergründung, Lösungsmöglichkeiten erarbeiten
  • Verarbeitung und Umsetzung bei persönlichen u.a. familiären Problemen
  • Auswirkungen auf die jeweilige/n Person/en, auf Familien
  • Trennung, Scheidung, Mediation und Neuanfang

Bulimia nervosa

  • Essattacken (häufig)
  • Beschäftigung mit dem Essen
  • Gier, Zwang
  • Vermeidung von Gewichtszunahme
  • selbst induziertes Erbrechen, Missbrauch von Abführmitteln
  • Hungerperioden, Appetitzügler, oft zur Vermeidung von physischen oder psychischen Übergriffen

Anorexia nervosa

  • Gewichtsverlust
  • Depressionen, Stimmungsschwankungen, Schlafstörungen
  • Bewegungsdrang
  • Freudlosigkeit, Verlust von Freunden
  • Überzeugung „fett“ zu sein, aus Wut
  • Sucht nach Anerkennung

Adipositas

  • Übergewicht
  • Essen aus Langeweile / um Spannung zu reduzieren
  • Essen als Sucht
  • nicht reduzieren zu können

Binge Eating

  • „Fress-Sucht“
  • wahllos Lebensmittel verschlingen
  • Zwang, immer mehr und weiter zu essen
  • Nicht-Aufhören-Können
  • als Mittel gegen Frust und Depressionen
  • Zurückweisung oder Nichtakzeptanz von anderen

Berufliche Laufbahn

1968

  • Abitur, math.-nat.
  • Studium der Volkswirtschaft, Universität Mainz

1980–1983

  • General Electric Informations-Service, Vertriebsrepräsentantin f.Hard-u.Software, speziell f. nationale u. internationale Banken, Eschborn

1982

  • Abschluss Diplom-Psychologin, Universität Kiel
  • Praxis in Wuppertal

1984

  • Praxis in Tübingen

1995

  • Praxis in Limburg/Lahn

1996–1997

  • Tätigkeit, psychotherapeutisch, Verhaltenstherapie, Psych.Krankenhaus, Dr. med. Meusch, Hadamar

1997

  • Kinder- und Jugendlichentherapeutin

1998

  • Dozentin, Problempatienten, Therapieprobleme, CIP, München

1999

  • Dozentin, Einzelfalldiagnostik, Kasuistik in Verhaltenstherapie, CIP, München
  • Approbation und KV-Zulassung
  • 1. Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapeutin (AFKV, Gelsenkirchen)
  • 2. Psychologische Psychotherapeutin (Erwachsene)

2000

  • Supervisorin, Verhaltensdiagnostik, CIP, München
  • Praxis in Runkel-Dehrn
  • KV-Mediatorin

2001

  • Dozentin, CIP, München
  • Dozentin, ADS u.a., Langzeittherapie, Kasuistik an Instituten CIP und BAP, München

2002

  • Dozentin/Supervisorin am AWKV der Universität Marburg – hier: Kassel
  • Supervisorin der Kassenärztlichen Vereinigung, Hessen

2003

  • Gruppentherapeutin (CIP-Akademie, München)
  • Abschluss Ernährungsmedizin "Fachpsychologin", Bad Nauheim
  • Psychologische Sachverständige für Familiengerichte

2004

  • Supervisorin der Landestherapeutenkammer Hessen in Wiesbaden

2006–2011

  • Akkreditierung als Supervisorin, LPPKJP Hessen

2007

  • Abschluss Ess-Störungen (Curriculum), "Fachpsychologin" für Ess-Störungen (BFE), Bad Wildungen
  • Abschluss: Fachpsychologin für Hypnose, (KIKH) Konstanz

2008

  • Fachpsychologin für Hypnose (DGH, Coesfeld)
  • Abschluss als Hypnosetherapeutin bei der M.E.G.
  • 28.06.2008 Gründung der vulkan-web.
  • 01.10.2008 Start der vulkan-web.

2013

  • Qigong-Therapeutin (Carl von Ossietzky Universität Oldenburg, Oldenburg)

2016

  • Forensische Sachverständige und Gerichtsgutachterin, IVS, Nürnberg

Praktika

1970

  • Praktikum Markt,- Motiv- und Verhaltensforschung, BasisResearch, Dipl.-Psych. Lakaschus, Frankfurt

1973–1974

  • Praktikum klinisch und therap. Fragestellungen, Betreuung verhaltensgest. Kinder, Psycholog. Institut, Dr. Voss, Johannes Gutenberg-Uni, Mainz

1974

  • Praktikum mit Legasthenikern, Psycholog. Praxis, Wiesbaden

1977–1978

  • Praktikum, Psycholog. Praxis Dörfer, Kiel

1978

  • Praktikum, Institut für Psychologie, Kiel

Supervisionen

1983–1985

  • Supervision, Psycholog. Praxis Ulf Jacob, Haan

1985–1989

  • Supervision, Dr. med. Bruchhaus, Holzgerlingen

1988

  • Supervision, Dipl.-Psych. Fechner-Mahn, Tübingen
  • Supervision, Deutsche Psychologen Akademie im BDP, Bonn

1996–1997

  • Einzelsupervision, verhaltenstherapeutisch, Dipl.-Psych. Kommer, Mannheim

2005

  • Supervision essgestörter Patienten, Dr. med. Imgart, Kassel

2006

  • Supervision essgestörter Patienten, Dr. med. Imgart, Kassel

2007

  • Supervision Hypnose im Rahmen des Curriculums, Prof. Dr. Walter Bongartz, KIKH, Konstanz
  • Supervision Hypnose im Rahmen des Curriculums "Klinische Hypnose MEG", Dr. Manfred Prior, Milton Erickson, Frankfurt
  • Supervision, Dr. Manfred Prior, Milton Erickson Gesellschaft, Frankfurt

2008

  • Supervison Hypnose, Prof. Dr. Walter Bongartz, KIKH, Konstanz
  • Supervision Ess-Störung, Dr. med. Imgart, Kassel

2009

  • hypnotherapeutische Supervision, Prof. Dr. Walter Bongartz, DGH + KIKH, Wiesbaden,

2010

  • Supervision, Dr. med. H. Imgart, Bad Wildungen
  • DGH (KIKH) hypnotherapeutische Supervision, Prof. Dr. Walter Bongartz, Kloster Höchst/Odenwald
  • Supervision, Dr. med. Hartmut Imgart, Bad Wildungen

2013

  • Supervision, Essstörungen,Curriculum, Dr. Imgart, Institut für Fortbildung in der Behandlung von Essstörungen, Bad Wildungen

2015

  • Supervision, Essstörungen, Dr. Imgart, Institut für Fortbildung in der Behandlung von Essstörungen, Bad Wildungen

2016

  • Supervision, Essstörungen, Dr. Imgart, Institut für Fortbildung in der Behandlung von Essstörungen, Bad Wildungen

2017

  • Supervision, Essstörungen, Dr. Imgart, Institut für Fortbildung in der Behandlung von Essstörungen, Bad Wildungen

Fortbildungen

1996

  • Einführung in die Verhaltenstherapie, Dipl.-Psych.Dr.med.F.Nau, Akademie f.Verhaltenstherapie Köln
  • Zwänge, Veränderungsinterventionen, Erklärungsmodelle, Dipl.-Psych.Dr.Hans Lieb, IFKV Bad Dürkheim
  • Psychosomatik, Krankheitsbild und Therapie funktioneller Störungen, Dipl.-Psych.Dr.Hans Lieb, IFKV Bad Dürkheim
  • Einführung in die therapeutische Arbeit mit Kindern und Jugendlichen, Dr. Meinrad Braun, IFKV Bad Dürkheim
  • Angst u. verhaltenstherapeutische Angstbehandlung, Dr. Meinrad Braun, IFKV Bad Dürkheim
  • Behandlungsmodelle der Depression, Prof. Dr. Heinrich Berbalk, IFT München
  • Verhaltenstherapeutische Basisfertigkeiten und Gesprächsführung, Dr. Ludwig Schindler, IFT München
  • Körper-und Verhaltenstherapie, Dr. Meinrad Braun, IFKV Bad Dürkheim
  • Grundlagen der Behandlung chronischer Schmerzen, Dipl.-Psych.Dr.Hans Lieb, IFKV Bad Dürkheim
  • VT-Grundtechniken, Dipl.-Psych. Dr.D.Beiersdorf, Akademie f.Verhaltenstherapie Köln
  • Behandlung psychosomatischer Störungen, Dr. med. R., Knickenberg, Akademie f.Verhaltenstherapie Köln
  • Therapie bei Aufmerksamkeits-und Hyperaktivitätsstörungen und Therapie im Pubertätsalter, Familiäre Übertragung von Ängsten, Dipl.-Psych: Kuhlmann u.Pfeffer, IFT München
  • Differentielle VT bei Depressionen, Prof. Dr. M. Linden, Akademie f.Verhaltenstherapie Köln
  • Sucht und Abhängigkeit, Dipl.-Psych.Dr.Hans Lieb, IFKV Bad Dürkheim
  • Psychosomatik und Verhaltensmedizin, Dipl.-Psych. von der Laage, Akademie f.Verhaltenstherapie Köln
  • Differentielle VT bei Depressionen, Prof. Dr.med. Linden, Akademie f.Verhaltenstherapie Köln
  • Behandlung verhaltensgestörter Kinder im Vorschulalter, Prof.Dr. Udo Brack, Dipl.-Psych: Kuhlmann, Dipl.-Psych.Pielsticker, IFT München
  • Verhaltenstherapeutisches Rollenspiel, Dipl.-Psych.Neugebauer, Akademie f.Verhaltenstherapie Köln
  • Behandlung psychosomatischer Störungen, Dr. med. R. Knickenberg, Akademie f.Verhaltenstherapie Köln
  • Entspannungsmethoden in der Verhaltenstherapie, Dipl.-Psych.U.Meier, Akademie f.Verhaltenstherapie Köln

1997

  • Verhaltenstherapie-Richtlinien u. Perspektiven, Prof.Dr.Hansen, Prof. Dr. Grawe, Prof.Dr. Schulte, Dr. Sulz, Dr. Frank, AFKV in NW e.V., Gelsenkirchen

1998

  • Hypnosetherapie,Prof.Dr. Walter Bongartz, Gerhard-Albert-Stiftung Stuttgart
  • Körperorientierte Verfahren in der Verhaltenstherapie, Dipl.-Psych.Dr.Peter Kosarz, IFKV Bad Dürkheim

1999

  • Schmerztherapie bei Kindern, Dr. med.R.Pothmann, Schmerzforum Limburg
  • Risikofaktoren bei Schmerzpatienten, Dr.Dipl.-Psych.P.Nilges, Schmerzforum Limburg
  • Hypno-systemisches Arbeiten mit Jugendlichen, Dr. med. Dipl.Psych.Gunther Schmidt, Zentrum f. lebenslanges Arbeiten Traben-Trabach

2000

  • Moderatorenschulung für Qualitätszirkel, Prof. Haid, Frankfurt

2002

  • Qualitätszirkel Verhaltenstherapie

2003

  • Qualitätszirkel Verhaltenstherapie
  • Ernährungsmedizin, Prof: Dr. med. M. Krawinkel und Prof. Dr. med. troph. J. Stein, Akademie f. ärztl. Fort-u. Weiterbildung Bad Nauheim
  • Ernährungsmedizin nach dem Curriculum, Prof: Dr. med. M. Krawinkel und Prof. Dr. med. troph. J. Stein, Akademie f. ärztl. Fort-u. Weiterbildung Bad Nauheim

2004

  • Qualitätszirkel Verhaltenstherapie
  • CIP München, Dr.E.Amarotico, Dr.S.Sulz,Dr.R.Sonntag, IFT München
  • DBT der Borderline-Störung, Dr. Mayer-Bruns, IFT München
  • EMDR mit Kindern und Jugendlichen,Dipl.-Psych. Thomas Hensel, IFT München
  • Tai Chi in der Verhaltenstherapie,Dipl.-Psych.W.-U.Scholz, IFT München
  • Ess-Störung (Curriculum Teil I), Dr.med.H.Imgart, Institut f. Fort-u.Weiterbildung Kassel

2005

  • Ess-Störung (Curriculum Teil II Adipositas und Binge Eating), Dr.med.H.Imgart, Institut f. Fort-u.Weiterbildung Kassel
  • Traumatherapie EMDR, Dipl.-Psych.O.Schubbe und Dr. Monique Renssen, Institut f.Traumatherapie Berlin
  • Qualitätszirkel Verhaltenstherapie
  • Traumatherapie EMDR, Dr. Monique Renssen und Dr. Th. Gruyters, Institut f.Traumatherapie Berlin
  • Traumatherapie EMDR, Dr. Monique Renssen, Institut f.Traumatherapie Berlin
  • Hyperkinetisches Syndrom bei Kindern, Jugendlichen u. Erwachsenen, Dr. med. J. Oepen, Prof. Dr. med. G. Neuhäuser, Viktoriastift Bad Kreuznach
  • Hypnotherapeutische u.systemische Konzepte Ki+Ju., Dr. Jürgen Schmidt, Milton-Erickson-Institut Rottweil
  • Ess-Störung (Curriculum Teil III Trauma und Essstörung), Dr. med. H. Imgart, Institut f. Fort-u.Weiterbildung Kassel

2006

  • Ess-Störung (Curriculum Teil IV Anorexia u. Bulimia nervosa), Dr. med. H. Imgart, Institut f. Fort-u.Weiterbildung Kassel
  • EMDR mit Kindern und Jugendlichen (EMDRIA Curriculum), Dipl.-Psych. Thomas Hensel, KTI Offenburg
  • Qualitätsmanagement in der Psychotherapie, Dr. med. Kai Born, IVT Hessen Eltville
  • Behandlung von Angststörungen, Prof. David H.Barlow, Prof.Dr.med.Martin Bohus, Prof.Dr.Anke Ehlers, Universität Frankfurt
  • Traumatherapie EMDR KJ, Dipl.-Psych. Thomas Hensel, KTI Kaiserslautern
  • IV.European Congress of Ericksonian Hypnose und Psychotherapie: Hypnosetherapie, Prof.Dr.Walter Bongartz, KIKH, Konstanz
  • Computergestützte Kinder-u.Jugenddiagnostik, Hogrefe TestSystem
  • Infoveranstaltung Versorgung von psychisch traumatisierten Menschen, Prof. Dr. W.Echterhoff, IPU Köln
  • Hypnotherapeutische Interventionen: Verhaltensänderungen, Prof.Dr.Walter Bongartz, KIKH Konstanz
  • EMDR mit Kindern und Jugendlichen (EMDRIA Curriculum), Dipl.-Psych. Thomas Hensel, KTI Offenburg
  • Indirekte Suggestionen u. Interventionen in der Hypnosetherapie, Prof.Dr.Walter Bongartz, KIKH Konstanz
  • Rationelle Diagnostik und Bericht an den Gutachter, Dr. med.Kai Born, IVT Hessen Eltville

2007

  • Metaphern, Symbole und Träume in der Hypnotherapie, Prof.Dr.Walter Bongartz, KIKH Konstanz
  • EMDR mit Kindern und Jugendlichen (EMDRIA Curriculum), Dipl.-Psych. Thomas Hensel, KTI Offenburg
  • Hypnose bei intrapsychischen Konflikten, Prof.Dr.Walter Bongartz, KIKH Konstanz
  • Hypnose und Psychotherapie, Erickson'sche Ansätze, Dr. Manfred Prior, Milton Erickson Gesellschaft Frankfurt
  • Hypnotherapie bei psychosomatischen Störungen, Angststörungen und Depression (T1,T2,T3), Prof.Dr.Walter Bongartz, KIKH Konstanz
  • 12. DVT-Jahrestagung, Dr. Walter Ströhm, Münster
  • Verbale und nonverbale Kommunikation, Dr. Manfred Prior, Milton Erickson Gesellschaft, Frankfurt
  • Hypnose in der Psychoonkologie u. bei chronischen Schmerzen, Prof.Dr.Walter Bongartz, KIKH Konstanz
  • Traumazentrierte Spieltherapie f. komplextraumatisierte Kinder, Dr. Jürgen Schmidt, KTI Offenburg
  • Hypnose bei Bulimie/Adipositas u. zur Behandlung von Suchtverhalten, Prof.Dr.Walter Bongartz, KIKH Konstanz
  • Indirekte Kommunikation und Induktion, Dr. Manfred Prior, Milton Erickson Gesellschaft, Frankfurt
  • Hypnose bei Schlafstörungen und Zwangsverhalten, Prof. Dr. Walter Bongartz, KIKH Konstanz
  • Nutzung von Trancephänomenen I: Dissoziation, Dr. Manfred Prior, Milton Erickson Gesellschaft Frankfurt
  • Nutzung von Trancephänomenen II: Reorientierung in der Zeit, Dr. Manfred Prior, Milton Erickson Gesellschaft Frankfurt
  • Nutzung von Trancephänomenen III: Strategische Aspekte, Dr. Manfred Prior, Milton Erickson Gesellschaft Frankfurt
  • Qualitätszirkel Verhaltenstherapie
  • Curriculum Ess-Störungen – Teil II: Anorexia-nervosa-Diagnose u. Behandlung, Dr. med.H.Imgart, Institut f. Fort-u.Weiterbildung Kassel

2008

  • Therapeutische Geschichten und Metaphern, Dr. Manfred Prior, Milton Erickson Gesellschaft Frankfurt
  • Integration und spezielle Anwendungen, Dr. Manfred Prior, Milton Erickson Gesellschaft Frankfurt
  • ADHS-Kompetenznetzwerk in Limburg, Rehbergpark, Dipl.-Psych Christine Crone
  • German intern. Medical Conference, Nepal, Prof.Shrestha, Dipl.-Psych. Trenkle, Dr. Rana
  • Hypnotherapeutische Methoden in der Trauma-u. Schmerzbehandlung, Dr. Jürgen Schmidt, Milton Erickson-Institut, Rottweil

2009

  • hsi, Heidelberg, Frauencoaching, Frauen und Lebenswelten, Prof. Andrea Ebbecke-Nohlen, Heidelberg, Prof. Sissi Closs, Hamburg u.a.
  • M.E.G, Bad Kissingen, Hypnose und Medizin, Martin Braun, Hiltrud Bierbaum-Luttermann, Siegfried Mroche, Ghita Benaguid, Christiane Kopf-Mehnert, u.a., Prof. Bongartz, Konstanz
  • Quo vadis VT ? Neuere Entwicklung in der Verhaltenstherapie, Frankfurt, Universitäten Frankfurt, Gießen, Marburg, Mainz, Prof. Dr. Franz Casper, Dr. Matthias Berking, Rainer F. Sonntag, Prof. Dr. Ulrich Schweiger
  • DGH + KIKH, Wiesbaden, passgenaue indirekte Interventionen bei Angst, Depression und psychosomatischen Störungen, Prof. Dr. Walter Bongartz
  • DVT Deutscher Fachverband für Verhaltenstherapie e.V., kognitive Verhaltenstherapie der EABCT
  • XVIII ISH Internation Congress, Rom, Italy, hypnosis and neurosciences: Julie Linden: Arbeit mit Kindern, Hypnose. Jeffrey, K.Zweig, PCW, Utilization:The foundation of solutions. Regina Nohra: Integration two approaches: Ericksonien, psychotherapie and Hellingers constellations. Jeffrey Lazavus: Treatment of tics in patients with tourette syndrome with trainings in self-hypnosis. Eva I. Banyai: Hypnosis and suggestive techniques in healing cancer patients. Linden/Kuttner: Confessions from two reasoned, praktitioniers a dialoge i what we didn't know we didn't know and wished we know them. Cardeña, Halsband: Neurotisiology and brain mechanisms in hypnosis, brain mechanisms in hypnosis and meditation. Julie Linden: Children, trauma and hypnosis. Michael Yapko: The power of expetancy: Hypnotic age progression in adressing the hopelessness of depression. Vernetten: Hypnotic familiaritis: A question of agency? Camillo Loriedo, Mirrov Neurons: Empathy and hypnosis. Julie Linden: It's elementary, my dear Watson: a metaphysical look of hypnosis. Kluft: Improving safety in our hypnosis workshop. Peter: Justinus Kerner and the girl from Orlach. On a history of dissociative identity disorders in Germany. Bongartz: Indirect technique in treating psychosomatic disorders. Signer-Fisher: Strategie of the millionaire. Bongart: Ritual structures of blueprints for trance work. Bejenke: Hypnosis in somatic medicine. It's relevance to communication and invasive procederes. Grunzelier: Controlled trials of 3 D and virtual reality – assisted creative immune – visualisation self – hynosis training. Matthias Mende: The utilization of transference and countertransference in solution-oriented hypnotherapy
  • Deutsche Gesellschaft für Hypnose und Hypnotherapie, Bad Lippspringe, Prof.Dr. Walter Bongartz, Prof. Dr. med. Rolf Verres, Prof.Dr.med. Luise Reddemann, Prof.Dr. Ulrike Willutzki, Joachim Faulstich, Dr. Helga Hüsken-Janßen
  • Guang AnMen Hospital, China Academy of Traditional Chinese Medical, Beijing (China), Vice president/Prof. Wang Weidong

2010

  • Jahrestagung der M.E.G. für Klinische Hypnose e.V., Hypnotherapie und Körpertherapie, Dr. med. Claudia Wilhelm-Gößling, Milton Erickson Gesellschaft, Bad Kissingen
  • Dialektisch Behaviorale Therapie der Borderlinestörung Kompakt I nach M. Linehan, Prof. Dr. Martin Bohus, Arbeitsgemeinschaft Wissenschaftliche Psychotherapie, Freiburg
  • Psychopharmakologie, Institut für kognitive Verhaltenstherapie, Mainz
  • Dialektisch Behaviorale Therapie der Borderlinestörung Kompakt II nach M. Linehan, Dr. Harald Richter, Arbeitsgemeinschaft Wissenschaftliche Psychotherapie, Freiburg
  • Neuropsychologie, Institut für Verhaltenstherapie, Mainz
  • DGH (KIKH) Seminar Hypnotische Ressourcen: Erholung, Motivation, Neuanfang, Prof. Dr. Walter Bongartz, Kloster Höchst/Odenwald
  • Dialektisch Behaviorale Therapie bei/mit posttraumatisches Belastungssyndrom, Frankfurt
  • Deutsche Gesellschaft für Hypnose und Hypnotherapie e.V., Bad Lippspringe, Achtsamkeit und Hypnotherapie, Prof. Dipl.-Psych Dr. Bongartz, Konstanz, Dipl.-Psych Milewski, Bochum, Prof. Dr. med. Bohus, Mannheim, Prof. Tianjun Liu, Peking, Dr. med.dent Susann Fiedler, Kriftel
  • Dialektisch Behaviorale Therapie der Borderlinestörung Kompakt III, Prof. Dr. Martin Bohus, Freiburg

2011

  • Kontakt-Studium Qigong, Prof. Tianbin, Prof.Dr. Belschner, Dr. Bölts, Dr. Astrid Kohl, Oldenburg, Seefeld
  • Jahreskongress der DGH, Die macht der Worte – Suggestion, Trance und Kommunikation, Dipl.-Psych. Dr. Helga Hüsken-Janßen, Bad Lippspringe

2012

  • Hypnotherapie, Heilen in veränderten Bewusstseinszuständen, Dr. med. Claudia Wilhelm-Gößling, M.E.G., Bad Kissingen
  • Kontakt-Studium Qigong, Liu Junmai, Yangsheng-Experte, Beijing, China, Dr. Johann Böltz, Einführung in die Acht Brokat-Übungen, Bewegung Qigong, Einführung in das Dao Yin Bao Jian Gong, PTC – Carl von Ossietzky Universität Oldenburg, Seefeld
  • Kontakt-Studium Qigong, Dr. Bölts, Prof.Dr. Belschner, Prof. Linck, Ertugrul Samiloglu, Fortsetzung des Dao Yin Bao Jian Gong, Einführung in die 4-Regulations-Methode, Bewusstseinsforschung, Leib- und Körperkonzepte in der chinesischen Philosophie, PTC – Carl von Ossietzky Universität Oldenburg, Seefeld
  • Internationale Hypnose-Tagung, Bremen
  • Kontakt Studium Qigong, Dr. Bölts, Prof. Tianbin, Dr. Hertzer, Wiederholung und Vertiefung der Daoistischen Qigong-Techniken, Didaktik und Methodik des Qigong, PTC – Carl von Ossietzky Universität Oldenburg, Seefeld

2013

  • Kontakt Studium Qigong, Dr. Bölts, Dr. Gisela Hildenbrand, Liu Junmai, Yangsheng-Experte, Wiederholgung und Vertiefung der 8 Brokat-Übungen, Grundprinzipien des Qigong, Wiederholung und Vertiefung des Daoyin Baojian Gong, PTC – Carl von Ossietzky Universität Oldenburg, Seefeld
  • Kontakt Studium Qigong, Abschluss Qigong-Therapeutin, Carl von Ossietzky Universität Oldenburg, Oldenburg, Prof. Dr. phil. Wilfried Belschner, Dr. Bölts
  • Sinn-volle Erfahrung-Sinn-volle Therapie, Sinneskanäle als Pforten zu Erfahrungsfeldern, Dr. Dorothea Thomasssen, Milton Erickson Gesellschaft, Kriftel/Frankfurt
  • Curriculum – Forensische Sachverständige – Grundlagenmodul Übersicht Rechts- und Polizeipsychologie, Dipl.-Psych. Prof. Dr. phil. Rudolf Egg, Institut für Verhaltenstherapie, Fürth
  • Curriculum – Forensische Sachverständige – Grundlagenmodul 2 Fragestellungen der Rechtspsychologie, Dipl.-Psych. Prof. Dr. phil. Habermann, Institut für Verhaltenstherapie, Fürth

2014

  • Curriculum – Forensische Sachverständige – Modul Strafrecht: Prognosemethodik und Prognoseinstrumente, Dipl.-Psych. Dr. phil. Andreas Rose, Jun.-Prof. Dr. biol. hum. Martin Rettenberger
  • Curriculum – Forensische Sachverständige – Grundmodul 2: Grundlagen der Sachverständigentätigkeit 1. Teil, Dipl.-Psych. Dr. phil. Nils Habermann
  • Curriculum – Gerichtsgutachter/Gerichtsgutachterin – Modul Strafrecht: Maßregelvollzug – Risikoeinschätzung §63, §64, Dipl.-Psych. Dr. phil. Andreas Rose, IVS Fürth
  • Curriculum – Forensische Sachverständige – Glaubhaftigkeit kompakt, Dipl.-Psych. Dr. phil. Andreas Rose, Dipl.-Psych. Melitta Hager, Institut für Verhaltenstherapie, Fürth
  • Curriculum – Forensische Sachverständige – Modul Strafrecht: Prognosebeurteilung nach FOTRES -Diagnostik der Psychopathie-, Dipl.-Psych. Dr. phil. Andreas Rose, Dipl.-Psych. Bernd Borchard, Institut für Verhaltenstherapie, Fürth
  • Curriculum - Forensische Sachverständige - Die besondere Rolle des Gutachters im Familienrechtsverfahren und die Abfassung des schriftlichen Gutachtens -, Dipl.-Psych Dr. phil. Andreas Rose, Dipl.-Psych. Michael Hinn, PP, Institut für Verhaltenstherapie, Fürth
  • Curriculum - Forensische Sachverständige - Modul Familienrecht: Psychologisch-psychotherapeutische Kenntnisse für die Begutachtung, Dipl.-Psych. Dr. phil. Hemminger, Institut für Verhaltenstherapie, Fürth
  • Jahreskongress 2014 der DGH: Hypnose - wenn Seele und Körper scherzen, Symposium, Prof. Dr. Bongartz, Prof. Dr. Traue, Prof. Dr. Larbig, Prof. Dr. Miltner, Prof. Jensen, hypnotherapeutische Techniken zur Tiefenlösung von schmerzverursachenden Blockaden, Dipl.-Psych. Yvonne König, Hypnotherapie bei der Behandlung von Adipositas, Dr. Ines Lissina-Ristau, Deutsche Gesellschaft für Hypnose, Bad Lippspringe
  • Curriculum - Forensische Sachverständige - Modul Sozialrecht / Zivilrecht / Verwaltungsrecht: Sozialrechtliche Begutachtung aus nervenärztlicher Sicht, Dr. med. Thomas Lorz, Institut für Verhaltenstherapie, Fürth
  • Curriculum - Forensische Sachverständige - Modul Familienrecht - Strafrecht - Glaubhaftigkeit: Rechtsmedizinische Aspekte in der Rechtspsychologie, Dr. med. Timucin Türker, Institut für Verhaltenstherapie, Fürth

2015

  • Curriculum - Forensische Sachverständige - Modul Glaubhftigkeit - Glaubhaftigkeit und Zeugenaussage Teil 1, Dipl.-Psych. Dr. phil. Andreas Rose, Dipl.-Psych. Dr. phil. Niels Habermann, Institut für Verhaltenstherapie, Fürth
  • Jahrestagung „Hypnotherapie: Trancephänomene in Therapie und Gesellschaft, Milton Erickson Gesellschaft für klinische Hypnose e.V., Bad Kissingen
  • Curriculum - Forensische Sachverständige - Modul Glaubhaftigkeit - Glaubhaftigkeit und Zeugenaussage Teil 2,Dipl.-Psych. Dr. phil. Andreas Rose, Dipl.-Psych. Dr. phil. Niels Habermann, Institut für Verhaltenstherapie, Fürth
  • Karl von Ossietzky Universität, Oldenburg - PTCH Projekt Traditionelle Chinesische Heilmethode und Heilkonzept - Wildgans-Qigong, Dr. phil. Johann Bölts, Spiekeroog
  • Curriculum - Forensische Sachverständige - "Rechtliche Grundlagen" Dipl.-Psych. Dr. phil. Andreas Rose, Rainer Glowalla, Institut für Verhaltenstherapie, Fürth
  • Dritte Weltkongress für Exzellenz bei Panjab University, Chandigarh, PU-Institut für Psychologie im Auftrag der International Society of Mental Training
  • Jahreskongress 2015 der DGH, Hypnose – zwischen Kognition und Intuition, Hypnotische Bewusstseinsveränderung, Deutsche Gesellschaft für Hypnose und Hypnotherapie, Dipl.-Psych Norbert Loth, Bad Lippspringe
  • Jahreskongress 2015 der DGH, Hypnose – zwischen Kognition und Intuition, Mental Running, Deutsche Gesellschaft für Hypnose und Hypnotherapie, Dr. med. dent.Sylvio Chiamulera, Bad Lippspringe
  • Jahreskongress 2015 der DGH, Hypnose – zwischen Kognition und Intuition, Symposium, Deutsche Gesellschaft für Hypnose und Hypnotherapie, Prof. Dr. med. dent. Stephan Eitner

2016

  • Curriculum – Forensische Sachverständige – Gerichtsgutachterin –, Rechtliche Grundlagen, Dipl.-Psych. Dr. phil. Andreas Rose, Institut für Verhaltenstherapie, Fürth
  • Curriculum – Forensische Sachverständige, Modul Sozialrecht, Zivilrecht, Verwaltungsrecht, Dipl.-Psych. Dr. phil. Andreas Rose, Institut für Verhaltenstherapie, Fürth
  • Curriculum - Forensische Sachverständige, Modul Familienrecht, Lösungsorientierte Begutachtung, Dipl.-Psych. Dr. phil. Jörg Fichtner, Institut für Verhaltenstherapie, Fürth
  • Curriculum - Forensische Sachverständige, Modul Strafrecht, Schuldfähigkeit JGG §3, JGG §105, Dipl.-Psych. Dr. phil. Alexander Schmidt, Institut für Verhaltenstherapie, Fürth
  • Curriculum - Forensische Sachverständige, Modul Sozialrecht/Zivilrecht/Verwaltungsrecht, Sozialrechtliche Begutachtung, psychische Gesundheitsstörung, Dipl.-Psych. Jürgen Golombek, Institut für Verhaltenstherapie, Fürth
  • Jahreskongress 2016 der DGH: Hypnose - Aufbruch ins Leben, Deutsche Gesellschaft für Hypnose und Hypnotherapie, Coesfeld

2017

  • Curriculum - Forensische Sachverständige - Modul Familienrecht - Die psychologische Begutachtung im familiengerichtlichen Verfahren, Richter Dr. Henry Eckhardt, Institut für Verhaltenstherapie, Fürth
  • Curriculum – Forensische Sachverständige – Gerichtsgutachterin – Der Sachverständige im Strafverfahren aus juristischer Sicht, Richter Patrick Junold, Institut für Verhaltenstherapie, Fürth
  • Jahreskongress 2017 der DGH: Hypnose - Körper und Seele in Balance, Deutsche Gesellschaft für Hypnose und Hypnotherapie, Coesfeld
  • XIV ESH Congress 2017 - The British Society of Clinical and Academic Hypnosis, Manchester
  • Workshop - Survival-Guide Abrechnung ||/17: Jetzt rechnen wir ab! ... oder: Die neue Abrechnung leicht gemacht, Dipl. - Päd. Aiadne Sartorius, Landeskammer für Psychologische Psychotherapeutinnen und -therapeuten Hessen
  • Neuer Ansatz Prävention und Therapie chronisch-entzündlicher degenerativer Erkrankung, PD Dr. B. Kuklinski , International Mitochondrial Medicine Association, Bad Homburg

2018

  • Internetbasierte Angebote in der Behandlung psychischer Störungen, RA Stephan Giertmühlen, Dr. med. J.P. Klein, Dr. Björn Meyer, Psychotherapeutenkammer, Schleswig-Holstein.
  • Psychotherapitagung 2018: Vorträge: Emotionsregulation, Professor Dr. med. J. W. Weidringer, Centrum für Integrative Psychotherapie, München
  • Jahreskongress 2018 der DGH: Hypnose bei Allergien, Neurodermitis und Psoriasis, Dr. med. Reza Schirmohammadi, Deutsche Gesellschaft für Hypnose und Hypnotherapie, Bad Lippsringe
  • Jahreskongress 2018 der DGH: Hypnose bei Reizdarm und entzündlichen Darmerkrankungen, Dipl.-Psych. Dr. med. Claus Derra, Deutsche Gesellschaft für Hypnose und Hypnotherapie, Bad Lippspringe
  • Jahreskongress 2018 der DGH: Hypnose - Impulse in Trance (Symposium) , Dr. Klaus Hönig, PP , Prof. Dr. Paul Enck, Dr. Mechthild Bodmann-Bambach, KJP, Prof. Dr. Stefan O. Reber, Deutsche Gesellschaft für Hypnose und Hypnotherapie, Bad Lippsringe
  • Ego-State-Therapie - Seminar 1, Elfie Cronauer, PP, Susanne Leutner, PP/KJP, Ego-State-Instistut Rheinland (EST-DE), Bonn

Besuchte Veranstaltungen - Kongress Sorrento

  • Jeffrey E. Lazarus: Treatment of irritable bowel syndrome and functional abdominal pain with training in self-hypnosis
  • Consuelo Casula: See the past from the eyes of the future
  • Shaul Livnay: Have you lost your marbles? Take one from me!
  • Maggie Philips: Enhancing resiliency by resolving early trauma through the deep self
  • Nicole Ruysschaert: From empathy to compassion fatigue. How can health care practitioners develop resilience and keep their positive engagement?
  • Michael Yapko: Global cognition and menthal health: The therapeutic merits of concreteness and specificity in applied hypnosis
  • Giuseppe de Benedittis: Challenging intolerable, refractory widespread pain: what we have learned from hypnosis in fibromyagia patients
  • Peter B. Bloom: Cultivating creativity in the therapist
  • Bernhard Trenkle: Self hypnosis and hypnosis in the treatment of anxiety phobias
  • Jeffrey K. Zeig: Advanced techniques of hypnosis:the symbolic use of hypnotic phenomena
  • Bernhard Trenkle: Pattern disruption techniques in Ericksonian Hypnotherapy
  • Susanna Carolusson: Brain trauma and PTSD trough darkness and light
  • Susy Signer-Fisher: Self parenting hypnosis and hypnotherapeutic methods
  • Linda Thomson: The power of words
  • Betty Alice Erickson: The essence of non-directive hypnosis
  • Johan Vanderlinden: The impact of trauma on mind and body: Challenges for the psychotherapeutic approach
  • Camillo Loriedo: How to survive as a therapist
  • Diane Yapko: Working hypnotically and strategically with children to Facilitate Social
  • Julie H.Linden: Incorporating hypnosis into psychotherapy with children and adolescents to promote resilience
  • Claude Virot: Some secrets of Erickson
  • Bernhard Trenkle: Medical hypnosis: Techniques and possiblities
  • Danie Benaulieu: When words are not enough
  • Consuelo Casula: La vita è bella (Life is Beautiful). Ethics and values in hypnosis and resilience
  • Peter Richard-Herbert: Retro ego states and intervention to bring them to normality
  • Gary Bruno Schmid, Walter Schweizer: Hypnosis methods for the optimisation of self-efficacy and resilience

Mitgliedschaften

seit 1998

  • Deutsche Psychotherapeuten Vereinigung, Berlin

seit 2000

  • Mitglied der Landeskammer für Psychologische Psychotherapeutinnen und -therapeuten und Kinder- und Jugendlichen Psychotherapeutinnen und -therapeuten, Hessen

seit 2002

  • Verband Hessischer Vertragstherapeuten e.V. (VHVP), Hanau
  • Dachverband für Verhaltenstherapie (dvt), Coesfeld

seit 2006

  • Milton Ericson Gesellschaft (MEG), München

seit 2007

  • Bund für Ess-Störungen e.V. (BFE), München
  • Deutsche Gesellschaft für Hypnose (DGH), Coesfeld
  • Mitglied der CIP-Akademie, München

seit 2009

  • European Association for Behavioural and Cognitive Therapies (EABCT), Utrecht

seit 2012

  • ISH-The International Society of Hypnosis, Wynnewood,

seit 2013

  • Qigong Fachgesellschaft e.V., Erlangen

Persönliches

  • Geboren am 23. April 1948 in Burg-Layen, Kreis Bad Kreuznach
  • verheiratet seit 1982
  • 3 Kinder
  • Hobbies: Joggen, 2 Shelties, Reisen, Lesen, Harfe spielen